iPad. Das richtige Gerät für alle Schüler:innen. Und für jedes Budget.

Viel Power. Leicht zu bedienen. Vielseitig. Schüler:innen und Lehrkräfte lieben den Unterricht mit dem neuen iPad.

Immer mehr Kommunen und Schulen entscheiden sich für eine 1:1 iPad-Ausstattung in ihren Klassenräumen. Beim 1:1-Konzept steht jedem/jeder Schüler:in ein eigenes iPad zur Verfügung. Das Gerät steht den gesamten Schultag zur unterrichtlichen Nutzung bereit und kann auch am Nachmittag zur Bearbeitung von Hausaufgaben verwendet werden. Es verbleibt nicht an der Schule oder muss mit anderen Schülern geteilt werden. Zur Finanzierung dieser Lösung gibt es zwei Möglichkeiten: Die Finanzierung über die Eltern oder eine Finanzierung über die Schule oder den Schulträger. Wir haben für beide Möglichkeit interessante Pakete entwickelt, um Sie optimal zu unterstützen.

Welche Vorteile hat eine 1:1-Ausstattung im Schulalltag

Homeschooling

Homeschooling

Unterricht kann auch von zu Hause aus reibungslos weitergeführt werden.

Digitalisierung

Hausaufgaben und Projekte werden digital erstellt, korrigiert und digital wieder ausgeteilt. 

Zeitersparnis im Unterricht

Die Schülerarbeiten sind sofort verfügbar. Der Zeitaufwand für eine iPad-Ausgabe und Herunterladen aller relevanter Daten entfällt. 

Selbstgesteuertes Lernen

Digitale Kompetenzen und Lernstoff werden auch Zuhause, im eigenen Rhythmus erlernt,
statt nur im Unterricht.

Lernfortschritte

Lernfortschritte können durch die Schüler und Lehrkräfte besser verfolgt und beurteilt werden, da das iPad nicht in andere Schülerhände weitergegeben wird und somit keine Daten zurückgesetzt werden müssen.

Zeitgemäßes Lernen

Bestmögliche Vorbereitung auf die digitale Welt durch lehrreiche Angebote auch für Zuhause, z. B. spielerisch Programmieren lernen, und vieles mehr.

“Wir sollten uns von der Vorstellung verabschieden, bei digitalen Medien handle es sich um „Tools“, die man gezielt und zeitlich begrenzt zur Hand nimmt oder nicht. In Wirklichkeit sind sie längst Teil unserer Lebenswelt. Digitales Lernen bedeutet schlicht Lernen unter Bedingungen einer digitalisierten Gesellschaft. Es ist unvermeidbar.“

Martin Lindner, Bildungsforscher und Publizist

1200px-Wappen_Deining.svg
“Vor 4 Jahren haben wir an unserer Schule, der Grund- und Mittelschule Deining, begonnen ein 1:1 System mit iPads für die Jahrgangsstufen 7-9 einzuführen. Da die Schüler:innen „ihre“ Geräte mit nach Hause nehmen, können wir so in vielen Fächern die Vorteile der digitalen, papierlosen Heftführung nutzen. Das Verteilen von Dateien, Arbeitsaufträgen und Bildern kann unverzüglich und situationsangepasst erfolgen, und es muss fast nichts mehr kopiert werden. Kommunikation und Rückmeldung zwischen Schüler:innen und Lehrkräften ist jederzeit einfach und über das Gerät möglich. Durch den täglichen Einsatz lernen die Schüler:innen technische wie auch gestalterische Fähigkeiten für ihr zukünftiges Berufsleben und erlangen ebenfalls Sicherheit im Umgang mit Medien. Als Profilschule für Inklusion nutzen wir die Geräte auch zur unkomplizierten Bereitstellung von Differenzierungsmaterial für Schüler:innen mit Förderbedarf.”
 
Michael Eglmeier
Systembetreuer der Grund-und Mittelschule Deining
DEU_Neustadt_an_der_Donau_COA.svg
Vorteile des 1-to-1 Einsatzes von iPads an unserer Schule:
 
Hausaufgaben und Arbeiten mit dem iPad

Jede/r Schüler:in besitzt ein eigenes iPad und einen Apple Pencil, das im Unterricht und zu Hause für schulische Zwecke eingesetzt wird. Hausaufgaben werden beispielsweise in einer App (ANTON, Worksheet GO!) oder über das Internet (Kahoot!, Learningapps, Schlaukopf) aufgegeben. Ebenso kann jedes Kind das iPad zur Recherche verwenden – durch die gesetzten Filter sind nicht-jugendfreie Seiten blockiert, sodass diese Einstellung nicht von den Eltern vorgenommen werden muss. Dateien, Präsentationen oder selbsterstellte Videos können auf dem Gerät verbleiben und müssen nicht eingesammelt werden, was bei schuleigenen Geräten aufgrund des Datenschutzes notwendig ist. Auch im Unterricht geübte Vorgänge werden von den Kindern erfahrungsgemäß freiwillig zu Hause trainiert. Wir arbeiten viel mit der App GoodNotes und ersetzen gedruckte Arbeitsblätter, was Ressourcen schont und Kosten reduziert.  

Unterricht mit dem iPad
Bei den meisten Schüler:innen ist eine höhere Motivation zu erkennen, als bei Arbeiten auf Papier. Da die Apps und digitalen Aufgaben eine Selbstkontrolle beinhalten und stets direkte Rückmeldung über „richtig“ oder „falsch“ bieten, verringert sich das Risiko, dass falsche Lösungswege eingeübt werden, bis die Korrektur erfolgt ist. Ebenso sind die Angebote im Primarbereich sehr spielerisch und motivierend gestaltet. Gerade beim spielerischen Lernen bringen die eigenen Geräte den Vorteil, dass jedes Kind seinen Übungsstand speichern und daran weiterarbeiten kann. Dadurch, dass die Geräte während des gesamten Vormittags zur Verfügung stehen, können die Einsätze sehr flexibel und deutlich kürzer sein. Hat eine Klasse die schuleigenen iPads für eine oder zwei Unterrichtsstunden, wird vermutlich durchgehend damit gearbeitet werden. Gerade hier bestehen zurecht Bedenken seitens der Eltern und Lehrerschaft, dass die „Kleinen“ zu viel am Bildschirm hängen. Erfahrungsgemäß werden die iPads in 1-to-1-Klassen deutlich abwechslungsreicher eingesetzt, was zu einer höheren digitalen Bildung führt. Die Schüler:innen lernen das Gerät besser kennen und entwickeln ein höheres Wissen in den Bereichen Gerätekunde, Bedienung und Problembehebung. Ein weiterer Vorteil sind digital bereitgestellte Schulbücher, die nicht mehr in der Schule vergessen werden können. Immer mehr zusätzliche Angebote stehen seitens der Schulbuchverlage zur Verfügung, die sich von den Printmedien abheben.

Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit mit eduXpert Regensburg besteht bei uns seit mehreren Schuljahren. Die Verträge mit den Eltern werden zuverlässig bearbeitet, die Geräte kommen vorinstalliert nach unseren Wünschen an die Schule, Hilfe erfolgt zeitnah und jegliche Installationen bei Hostingverträgen werden remote übernommen. EduXpert berät mit seiner Erfahrung im Education Bereich und bislang fand sich für jedes Problem eine wirklich gute Lösung. Ebenso übernimmt eduXpert Reparaturarbeiten und Garantiefälle bei den Schülergeräten, ebenso ist er Ansprechpartner für die Eltern.

Ursula Hagmaier
Lehrerin an der Grundschule Neustadt an der Donau

Webinar:
Wie sinnvoll ist das 1:1-Konzept im Unterricht aus pädagogischer Sicht?

Termine: 21.06., 22.06. oder 23.06.2022
Uhrzeit: 16:00 – 17:30 Uhr
Online-Veranstaltung

Wir laden Sie ein zum Webinar:

Wie sinnvoll ist das 1:1 Konzept in der Schule und Grundschule aus pädagogischer Sicht? Hören Sie aus erster Hand von erfahrenen Pädagogen Beispiele aus der Praxis. 

In diesem kostenlosen Webinar erklären wir Ihnen das 1:1-Konzept, erläutern Pro und Kontra und gehen auf Möglichkeiten zur Umsetzung und Finanzierung ein. Melden Sie sich gleich an!

Anmeldung zum Webinar

*Plichtfelder
Mit Absenden Ihrer Anmeldung schließen Sie den Anmeldungsprozess ab. Die Erhebung der Daten erfolgt zur Abwicklung des Webinars. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung